Agb

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. GEGENSTAND DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Verkäufer WASSERFRITZE Getränkeservice GmbH und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen oder allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit. Wir behalten uns vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen, wenn sich nach Vertragsschluss herausstellt, dass die Ware nicht verfügbar ist oder es sich um einen Preisfehler handelt, obwohl ein entsprechender Vertrag abgeschlossen wurde. In einem solchen Fall erhält der Kunde unverzüglich Nachricht. Eventuell bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

2. VERTRAGSABSCHLUSS


Sämtliche Angebote – telefonisch, per Internet, E-Mail oder Fax – sind erst verbindlich, wenn sie vom Verkäufer schriftlich bestätigt wurden bzw. die Ware zur Auslieferung gebracht und/oder eine Rechnung erteilt wurde. Eine Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Kaufangebotes da. Es dokumentiert lediglich den Eingang der Bestellung. Wir behalten uns vor Bestellungen zu widerrufen wenn folgenden Faktoren gegeben sind: – Durch Irrtum des Verkäufers, z.B. Tippfehler auf der Internetseite – Durch nachträglich erst festgestellte negative Bonität des Kunden – Wenn der Kunde vorsätzlich falsche Angaben macht z.B. Adresse, Kontaktdaten etc. – Wenn sich herausstellt, dass der Kunde, nach dem BGB, nicht voll geschäftsfähig ist. Im Falle eines Widerrufs sind die eventuell bereits erbrachten Leistungen von beiden Seiten zurück zu erstatten. Weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

3. LIEFERKOSTEN

Ab einer festgelegten Mindestbestellmenge entfallen Lieferkosten. Gegebenenfalls anfallende Lieferkosten sind je nach Bestellmenge und Liefergebiet individuell zu vereinbaren.

4. ZAHLUNG

Folgende Zahlungsarten werden akzeptiert:
-Barzahlung bei Lieferung
-Lastschrift (nach Vorprüfung für Kunden mit eigener Kundennummer und Lieferhistorie möglich)
-Zahlung auf Rechnung (nach Vorprüfung für Kunden mit eigener Kundennummer und Lieferhistorie möglich)

Kisten, Mehrweg-Flaschen, Fässer usw. werden dem Käufer leihweise überlassen. Fremdleergut wird nicht zurückgenommen. Für Mehrweg-Gebinde wird Pfandgeld nach den jeweils gültigen Sätzen berechnet; es ist zeitgleich mit der Rechnung zu bezahlen. Der Käufer ist zur Rückgabe des Leerguts in ordnungsgemäßem und sortiertem Zustand verpflichtet. Bei Nichtrückgabe wird der Wiederbeschaffungspreis berechnet. Bei Leergutsalden zu unseren Gunsten sind wir bei Beendigung der Geschäftsbeziehung berechtigt das fehlende Leergut zum Wiederbeschaffungspreis zu berechnen.

5. WIDERRUFSBELEHRUNG für Verbraucher im Sinne des §13 BGB

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

WASSERFRITZE Getränkeservice GmbH
Geschäftsführer: Leon Endres
Girlitzweg 30
50829 Köln
Fax: +49 22196261824
Email: info@wasserfritze.com
Internet: http://www.wasserfritze.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

WIDERRUFSFOLGEN

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir holen die Waren ab. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Ende der Widerrufsbelehrung.

AUSSCHLUSS DES WIDERRUFRECHTES

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
• zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
• zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
• zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
• zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
• zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,

Das vorstehende Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Verbraucher i.d.S, sind natürliche Personen, die mit uns in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Das Widerrufsrecht ist für Unternehmer im Sinne von § 14 BGB ausgeschlossen. Unternehmer sind demnach natürliche und juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit mit uns in eine Geschäftsbeziehung treten.

6. GEWÄHRLEISTUNG

Der Kunde ist verpflichtet, die erhaltene Ware sofort bei Erhalt auf Mängel zu prüfen. Stellt er offensichtliche Fehler fest, so hat er das unverzüglich dem Auslieferungsfahrer mitzuteilen. Unterlässt er das, so kann er gegenüber dem Verkäufer keine Gewährleistungsansprüche wegen dieser Fehler mehr geltend machen. Im Falle eines Mangels der Ware ist der Verkäufer nach seiner Wahl zur Nachlieferung oder Nachbesserung berechtigt. Schlägt die Nachbesserung endgültig fehl oder ist die nachgelieferte Ware ebenfalls mangel behaftet, so kann der Kunde Rückgabe der Ware gegen Rückerstattung des vereinbarten Preises oder Herabsetzung des Kaufpreises verlangen. Wir haften nicht für Fehler, deren Auftreten durch den Kunden verursacht wurde. Das gilt auch für gewöhnliche Abnutzungserscheinungen. Die Ausübung des Widerrufsrechtes durch den Kunden bleibt davon unberührt.

7. EIGENTUMSVORBEHALT

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

8. COPYRIGHT

Alle Markennamen, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen sind Eigentum Ihrer rechtmäßigen Besitzer und dienen hier nur der Beschreibung.

9. ABWEICHENDE BEDINGUNGEN DES KUNDEN

Für den Fall, dass der Kunde eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, die von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen inhaltlich abweichen, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers.

10. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit WASSERFRITZE Getränkeservice GmbH bestehenden Geschäftsbeziehungen ist Köln, Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für Klagen gegen WASSERFRITZE Getränkeservice GmbH ist das Amtsgericht Köln, soweit der Kunde Kaufmann, juristische Person bzw. juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist. Dieses gilt auch für Klagen von WASSERFRITZE Getränkeservice GmbH gegen den Kunden.

11. SCHLUSSBESTIMMUNG

Sollten Inhalt oder Aufmachung dieser Website Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, bitten wir um Benachrichtigung ohne Ausstellung einer Kostennote. Zu Recht beanstandete Passagen werden unverzüglich entfernt, sodass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes nicht erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung der vorgenannter Bestimmungen einreichen.
Sollten einzelne dieser Bestimmungen – gleich aus welchem Grund – nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Seitenbetreibers WASSERFRITZE Getränkeservice GmbH.
Stand: Januar 2021